Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde

Ästhetische Zahnheilkunde – Veneers

In den vergangenen Jahren hat der Bereich der Ästhetik in der zahnärztlichen Rekonstruktion erheblich an Bedeutung gewonnen. Es ist heute durch neue Behandlungsmethoden und die Verwendung von zeitgemäßen Materialien möglich, das Aussehen der Zähne bzw. Form, Stellung und Farbe positiv zu verändern und dabei alles natürlich Aussehen zu lassen.

Zahnarzt setzt Veneer beim Patienten ein – Fotolia jovkovski1969 #166381632

Selbst für den Fachmann sind Füllungen und Zahnersatz nahezu unsichtbar realisierbar. Für den Patienten bedeutet das nicht nur eine gute Funktionalität, sondern auch eine Verbesserung der Lebensqualität.

Veneers – Keramikblenden

Damit ein gleichmäßiges, ästhetisches Zahnbild geschaffen werden kann, ist es möglich, Veneers anzubringen. Dabei handelt es sich um eine zahnschonende Methode, bei der dünne, individuell gefertigte Keramikschalen auf die Zahnfronten geklebt werden. Diese Keramikverblendungen sind bei guter Pflege und regelmäßiger zahnärztlicher Kontrolle sehr langlebig. In vielen Fällen handelt es sich dabei um eine Alternative zur Überkronung, da hier nur minimal die Zahnsubstanz abgetragen werden muss. Auch für Allergiker ist das Material unproblematisch. Geeignet sind Veneers bei folgenden Problemstellungen:

  • Beschädigten oder verfärbten Zähnen
  • Unterschiedlich großen Zähnen im Frontbereich
  • Zahnlücken im Frontzahnbereich
  • Zahnfehlstellungen im Frontzahnbereich

Veneers oder Lumineers:

Ein Veneer ist eine ca. 0,8 bis 2 mm dicke Keramikschale, die auf den zuvor präparierten Zahn aufgeklebt wird. Es muss also einiges von der natürlichen Zahnsubstanz abgetragen, also abgeschliffen werden.

Bei den Lumineers ist die Dicke von 0,3 bis 0,5 mm geringer als bei den Veneers, und somit ist es möglich, dass sie ohne Verlust von Zahnsubstanz auf den Zahn aufgebracht werden können – ohne Bohren und ohne Spritze.

2018 zh-zahnklinik.ch | ZH Zahnklinik GmbH Schlieren